Machen Sie sich auf nach Natur- Eindrücken,

Natur –Erlebnissen, Erholung und Entschleunigung in der Natur!

 

Der Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen präsentiert Routen zu den schönsten Aussichtsplätzen, durch geheimnisvolle Wälder und Moore, hin zu sprudelnden Quellen und einzigartigen Kraftplätzen. Auf 135 km führen Sie 11 Themenschwerpunkte durch 10 Gemeinden durch die Geheimnisse der Natur.

Jede Etappe bietet neue Überraschungen, um die Wunder der Natur zu entdecken und diese zu genießen. Die “ VIA NATURA fordert Sie auf, sich auf das Abenteuer Natur einzulassen und die Natur mit all seinen Farben, Formen und Phänomenen genauer zu betrachten. Sie werden erstaunt sein!

 

Wanderkompetenz am Naturparkbauernhof Sperl

• Wir bieten Ihnen attraktive Wanderpauschalen

• Wanderprogramme und Tourenvorschläge, regelmäßig geführte Wanderungen

• gemeinsame Wanderungen direkt ab Haus

• Erlebnisprogramme

• Ausrüstungsverleih - Rucksäcke, Stöcke etc.

• Wanderinfothek mit detaillierten Karten, Naturbücher, Naturparkinfos, und wichtigen Infos über unsere Wanderregion

• Wanderbus direkt ab dem Haus

• Schuhtrockenraum- und Reinigungsmöglichkeit

 

 

Unsere Wandertipps für Sie

Achten Sie auf Ihre Umwelt!

Halten Sie die Bergwelt sauber! Bitte nehmen Sie Ihre Abfälle wieder mit ins Tal.

 

Damit man den Weg nicht verfehlt, gehört eine Wanderkarte nicht nur in den Rucksack gepackt, sondern bereits im Vorfeld studiert. Nicht kontaktscheu sein, Kartenmaterial erhalten Sie leihweise von uns.

 

Achten Sie auf Ihre Ausrüstung, gute Wanderschuhe sind die Grundvoraussetzung für sicheres und entspanntes Wandern. Lage und Beschaffenheit der Wege sollten nicht unterschätzt werden.

Wanderschuhe sollten zuerst eingelaufen werden, bevor es auf die erste größere Tour geht. Blasenpflaster und Hirschtalgcreme sollte man übrigens immer im Rucksack dabei haben.

 

Im Gebirge kann das Wetter schnell umschlagen. Regenjacke und Co. gehören beim Wandern immer eingepackt! Denn speziell im Sommer entstehen lokale Gewitter oft in sehr kurzer Zeit. Widrige Wetterverhältnisse sind nicht zu unterschätzen, im Falle eines Wetterumschwungs (z.B. einfallender Nebel) empfiehlt es sich, rasch umzukehren bzw. bald die nächste Schutzhütte aufzusuchen.

 

Morgenstund hat Gold im Mund!

Bei Bergtouren und langen Wanderungen unbedingt schon früh morgens aufbrechen! Besonders an warmen Sommertagen ist es alles andere als angenehm, in der Mittagshitze zu wandern. Zudem entgeht man somit größtenteils der nachmittäglichen Gewittergefahr!

 

Weidevieh und Hunde

Viele Wege führen durch Weidegebiet, nehmen Sie immer einen Stock zur eigenen Sicherheit mit und laufen Sie nie vor Weidevieh davon!